Rechtssicherheit

Kein Versorgungsrisiko dank juristischer BAV-Versorgungsordnung

0 41 61 / 64 90 27 -0

Wir freuen uns auf Sie!

Rechtssicherheit

0 41 61 / 64 90 27 -0

Wir freuen uns auf Sie!

Rechtssicherheit im Unternehmen

Betriebliche Altersvorsorge im juristischen Einklang

Vielen Mitarbeitern fällt erst bei Renteneintritt ein, Ansprüche gegen den (ehemaligen) Arbeitgeber geltend zu machen. Wegen der lang laufenden Versicherungsverträge haben sich daher mögliche Ansprüche über viele Jahre aufgebaut und erreichen nicht unerhebliche Höhen. Daher ist es für den Arbeitgeber umso wichtiger, bereits heute drohende Haftungsansprüche zu vermeiden. Wir gehen davon aus, dass in wenigen Jahren eine Klagewelle auf die Unternehmen zukommen wird. Es ist daher zu empfehlen sich zu wappnen.

Der Arbeitgeber muss jedenfalls über alle Fakten informieren, auf die er Einfluss hat (BAG, Urteil vom 21.01.2014 – 3 AZR 807/11). Als allgemeines Beispiel werden die Faktoren genannt, auf die der Arbeitgeber Einfluss haben kann. Als konkrete Beispiele für die Informationsverpflichtung des Arbeitgebers dazu werden wiederum genannt

  • der im Unternehmen bislang gewählte Durchführungsweg
  • seine Bereitschaft, Pensionsfonds oder Pensionskasse zu wählen
  • die Identität des konkreten Versorgungsträgers
  • die Zusageart
  • Versorgungs- und Versicherungsbedingungen des externen Versorgungsträgers.

Bei den vorigen Aufzählungen handelt es sich – wohlgemerkt – um Beispiele. Diese können daher nicht als abschließend verstanden werden.

Eine Regelung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) durch Einführung einer Versorgungsordnung schafft Rechtssicherheit für alle Beteiligten, vermeidet Haftungsrisiken des Arbeitgebers und trägt so zur geordneten Organisation der bAV im Betrieb bei. Wenn alle wissen, woran sie sind, steigt die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter.

Mit Sicherheit sicher.

Nehmen Sie gerne zum Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) / tarifliche Zusatzrente (TZR) „plus“ Kontakt mit uns auf und vereinbaren einen unverbindlichen Termin vor Ort – deutschlandweit.

B.A.V.Global GmbH aus Buxtehude (bei Hamburg), im Landkreis Stade (Niedersachsen) – Ihr unabhängiger und qualifizierter BAV-Dienstleister.

ERGEBNIS:

Sicher in die Zukunft schauen

Klare Regelungen einer Unternehmensvorsorge

Unternehmen und Unternehmer sind gut beraten die gesetzlichen Bestimmungen zur Altersversorgung durch ein eigenes unternehmerinternes Regelwerk zu ergänzen und damit für alle Beteiligten verbindlicher zu machen – mithilfe einer so genannten Versorgungsordnung / Betriebsvereinbarung.

„Wer auf eine Versorgungsordnung verzichtet, riskiert dabei vor allem auch den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz zu verletzen.“

Viele individuelle Regelungen erhöhen hier das Rechtsrisiko, ganz abgesehen von dem erheblichen Mehraufwand in der Verwaltung und der Administration. Stellt ein Richter hier eine Verletzung, z.B. der Gleichbehandlungsregelung (§33 GG, §75 Betrag) fest, wird es teuer. Doch auch andere Rechtsrisiken werden vermieden, u.a. Ansprüche aus Erfüllungshaftung (§1 BetrVAG), aus fehlerhafter Versorgungszusage / Ordnung § 1a Abs.1 S.2 BetrVAG) oder Haftung aus Übernahmeverpflichtungen (§4 BetrVAG) etc. Zudem ergibt sich allein aus dem Arbeitsvertrag die Pflicht eines Arbeitgebers, seine Mitarbeiter ordnungsgemäß über die Möglichkeiten der Vorsorge zu informieren. Umso besser, wenn er alle Bedingungen für alle Mitarbeiter in einer Versorgungsordnung sauber geregelt und kommuniziert hat.

Wir regeln alle Vorgaben für Unternehmen:

  • Höhere Rechtssicherheit & Beweisgründe
  • Erfüllung der Verpflichtung nach Nachweisgesetz
  • Informations- und Fürsorgepflicht des Arbeitgebers
  • Transparenz gegenüber Mitarbeitern fördert Akzeptanz
  • Gleichbehandlung & Risikovermeidung
  • Verringerung des Verwaltungsaufwandes

Bei den vorigen Aufzählungen handelt es sich – wohlgemerkt – um Beispiele. Diese können daher nicht als abschließend verstanden werden.

VERMEIDUNG MÖGLICHER BAV-HAFTUNGSRISIKEN

In einer professionellen Versorgungsordnung sind alle Aspekte der betrieblichen Altersversorgung (bAV) / tariflichen Zusatzrente (TZR)für Arbeitgeber und Arbeitnehmer geregelt.

Nach Beauftragung erfassen wir alle bAV-relevanten Informationen anhand der bestehenden Versorgungswelt und den Vorstellungen der Unternehmen zur Neuregelung.

Anschließend werden diese Daten – und zwar unabhängig von Produkten und Anbietern – unter Betrachtung rechtlicher und steuerlicher Aspekte für Unternehmen analysiert. Danach werden ein Entwurf einer Versorgungsordnung sowie Mitarbeiterinformationen und FAQ sowie weitere notwendige Dokumente erstellt.

Peinlichst genau werden zudem BAV-Beratung, BAV-Dokumentation und Entgeltvereinbarung auf die juristische Versorgungsordnung abgestimmt. Ist eine betriebliche Altersversorgung (bAV) / tarifliche Zusatzrente (TZR) klar und eindeutig geregelt, besteht keinerlei Risiko aller Beteiligten.

Mögliche Gesetzesänderungen und BAV-Urteile sind zwingend zu verfolgen! Somit können Geschäftsführer, Personalleitung, Lohnbuchhaltung und Mitarbeiter dauerhaft von einer rechtssicheren Unternehmensvorsorge profitieren.

Gerne sind wir persönlich für Sie da – qualifiziert. zuverlässig. nachhaltig.

Senden Sie uns Ihre Anfrage

2 + 6 = ?

B.A.V.Global GmbH

Höpers Kamp 16
21614 Buxtehude

Geschäftsführung

Torsten Klauß

T: 0 41 61 / 64 90 27 -1
F: 0 41 61 / 64 90 27 -5
M: 01 75 / 96 48 42 4

BAV auf den Punkt.

qualifiziert. zuverlässig. nachhaltig.

info@bavglobal.de

QR-Code:
Kontaktdaten scannen